darf ich vorstellen – thumbdive.com

by .dean on 01/13/2009

thumbdivecomplete-1 oder: (Buzzwordbingo-Karten jetzt auspacken) “Der n√§chste Schritt zum Microgrouping‚ĄĘ”

In der Rubrik “darf ich vorstellen” schneiden euch pl0g Autoren ein St√ľck vom Web20/Internet-Kuchen ab und pr√§sentieren ihn euch auf einem Silberteller. Bon Appetit!

Er√∂ffnend: Es gibt immer noch die nachhaltigen Forderungen, dass Twitter eine Gruppenfunktionalit√§t realisiert. Eine der innovativsten und brauchbarsten Neuerungen bei Friendfeed ist die Friend List Funktion. Man hat dadurch die flexible M√∂glichkeit die Buddys zu clustern, was sp√§testens bei einer Anzahl von 20+ absolut sinnvoll ist. Der Twitter Air-Client Tweetdeck erfreut sich vorallem durch das Group-Feature massiver Beliebtheit. Hier kann man ebenfalls frei konfigurierbar seine “Followings” in einzelne Reiter einsortieren. Ich habe mir die iPhone Applikation Summize (speicherbare Batch-Konfiguration f√ľr die Twitter Suchseite) so eingerichtet, dass sie neben der √ľblichen Ego- und Interessensuche auch from:twittername f√ľr einige wenige ausgew√§hlte Freunde listet. Somit verpasse ich auch unterwegs keines ihrer Updates im allgemeinen Rauschen der 1292, denen ich nach wie vor gewillt zuh√∂re. Andere aktive Twitter Nutzer haben sich weitere (gesch√ľtzte) Twitter Accounts eingerichtet, um somit eine gesonderte Team-Kommunikation abzubilden. Es besteht aus meiner Sicht definitiv Bedarf, zumindest tempor√§r, die Informationen aus den diversen Lifestream- und Microblogging-Kan√§len zu verdichten und punktuell einzelne Personen zusammenzufassen. badge-331x112-robot

Microgrouping mit thumbdive:

Feel closer, Share your life and keep it private” Bei diesem Service geht es nicht darum, sich an den n√§chsten Scoble zu h√§ngen oder sich in irgendwelchen Billocharts bauchpinseln zu lassen, sondern wieder einen Schritt zur√ľck zu gehen und evtl. etwas bewusster und produktiver zu interagieren. Als Basis dienen sogenannte Sharepools. Registrierte User k√∂nnen eigene Sharepools anlegen bzw. werden zu selbigen eingeladen. Anschlie√üend definiert man, welche eigenen 2.0 Profile einfliessen sollen und l√§dt weitere Nutzer ein. Die Plattform ist von Anfang an sehr auf die mobile Nutzung optimiert. Die einzelnen Pools werden in einer sehr ansprechenden √úbersicht mit den neusten Elementen dargestellt. Der Wechsel zwischen den Pools ist sehr einfach, gelistet wird absteigend.

thumbdive_sharepool

Features:

  • Anlegen und administrieren von Sharepools (Name, Beschreibung, Farbwahl, Grobe Kategorie, Nutzer)
  • Nachrichten eintragen in den jeweiligen Sharepool (140 Zeichen maximal)
  • Kommentarfunktion f√ľr alle Inhalte (140 Zeichen maximal)
  • Bildupload in den eigenen Mediapool direkt √ľber die Website (auch via E-Mail m√∂glich, s. mobile Website)
  • Globale Statuseingabe, die in allen Sharepools angezeigt wird
  • Automatische Aggregation von 2.0 Diensten pro Sharepool (Facebook, Flickr, Twitter, last.fm, RSS und goodreads)
  • Kontaktmanagement
  • Mobiles Interface optimiert f√ľr iPhones http://www.thumbdive.com/i/home
  • Native iPhone App mit Bildupload in Vorbereitung
  • Media Gallery f√ľr sp√§tere Verwendung von Bildern (z.B. im mobilen Einsatz)
  • Interne Messaging Funktion
  • Smileys ;)

Registrierung:

W√§hrend der Registrierung werden neben der √ľblichen personenbezogenen Angaben die Accountnamen/Links zu Facebook, Flickr, Twitter, last.fm, RSS und goodreads abgefragt und erstmal im allgemeinen Profil hinterlegt.

thumbdive_reg

Anschließend kann man definieren, welches Profil in welchen Sharepool einfließen soll.

Einrichtung eines Sharepools:

In 3 einfachen Schritten kann der Sharepool eingerichtet werden. Im letzten Schritt kann man Teilnehmer einladen. Via Email, per Webmail Import (GMail oder Yahoo atm) oder per internem Adressbuch (bereits bestehende Thumbdive Kontakte).

thumbdive_sharepool_create

SharingPool Ansicht:

So sieht ein aktiver Pool nach dem Klick auf die √úbersicht aus. Oben links der Home Button um auf die √úbersichtseite zu gelangen, rechts daneben der Stift um neue Inhalte einzutragen. Darunter die Promo und dann das Listing der Inhalte.

thumbdive_sharingpoolover

Badges:

thumbdive_badgesEs steht ein nettes Angebot an Badges in allen m√∂glichen Formaten zur Verf√ľgung welche man auf seinem Blog oder sonstwo integrieren kann. Verlinkt wird hierbei nicht auf eine feste Profil-URL, sondern auf die Index Seite.

Die Macher:

thumbdive_airginiThumbdive wurde von AirGini (www.airgini.com) aus Santa Clara, Kalifornien gegr√ľndet. Zweitsitz (?) ist wohl in Hong Kong.

… a social media mobile company that creates applications and services which enable people to feel closer together on their mobile.

Lie√üt sich Prima oder? Interessant ist auch ihr Ansatz, mit der Plattform Geld zu verdienen oder zumindest Anreize f√ľr Werbekunden zu schaffen: thumbdive_ads

Thumbdive’s advertising platform is the only interactive marketing solution available on both iPhone & PC that enables brands and businesses to engage targeted customers with interactive call-to-action advertising. The ability to easily share content on Thumbdive also means messages have the potential to spread virally amongst its users.

Bugs und Wunschliste:

thumbdive steht noch ganz am Anfang. Die Entwicklung wird gut im Blog dokumentiert, w√§hrend sich die News Seite noch dezent zur√ľckh√§lt. Ich habe noch keine Erfahrungswerte, wie und ob auf Feedback reagiert wird. Bugreports und Vorschl√§ge werden via getsatisfaction.com gesammelt. Getwittert wird nat√ľrlich auch. Hier einige Sachen, die mir bisher aufgefallen sind:

Bugs:

Von der Verwendung des last.fm Profils ist momentan abzuraten. Es werden nicht die “geliebten” Tracks gelistet, sondern JEDER Track.
Nick berichtet von seltsamen Fehlinterpretieren des Browsers (forced mobile Version). Kann aber auch am Rechner liegen.

Luxusprobleme:

Fehlendes Twitter Parsing (@Nickname auflösen)
RSS Feeds wären brauchbar
Fehlende URL Shortener Integration
Ein Bookmarklet, um schnell einen Link oder ein Bild einsenden zu können
Privacy Orientierung hin oder her, aber wenn man externe Badges (s. o.) anbietet, sollte man auch auf eine konkrete schmale Kontaktseite verlinken d√ľrfen.
Keinerlei Benachrichtigung au√üer auf der Seite selbst √ľber neue Kommentare, Eintr√§ge oder pers√∂nliche Nachrichten.
Email Adresse zum Einsenden von Bildern ist kein klickbarer Link (mobile Version)
Keine Editieren / L√∂schen Funktion f√ľr einzelne Eintr√§ge

Ich werde die einzelnen Punkte zeitnah auf getsatisfaction stellen. Meine Anfrage bez√ľglich last.fm wurde mit dem Hinweis, dass es im Team gekl√§rt, wird freundlich beantwortet.

Fazit:

Das ganze Projekt befindet sich zum aktuellen Stand noch in einer recht exklusiven privaten Beta Phase. Bleibt zu hoffen, dass die angek√ľndigte iPhone Applikation ziemlich bald verf√ľgbar ist. Bilder dann direkt aus der Software hochzuladen und die Inhalte zu cachen zu k√∂nnen, w√§ren nur zwei Vorteile. Ich kann mir gut vorstellen, dass Thumbdive z.B. f√ľr kleine Teams auf Projektbasis oder Internetaffine Freundeskreise sehr gut funktionieren kann. Aus eigener Erfahrung will ich davon abraten, direkt alle 2.0 Profile zu aktivieren und sich lieber die Zeit zu nehmen, mit den gegebenen Funktionalit√§ten vertraut zu werden. Optisch f√ľhlte ich mich sehr angenehm an das von mir nach wie vor sehr gesch√§tzte vimeo.com erinnert und auch bei der Detailarbeit kann man durchaus Parallelen herstellen. Die Ans√§tze im Werbemodell lesen sich nicht komplett verplant, die Zukunft wird zeigen, inwiefern Kunden gewonnen werden k√∂nnen. Was ich mir dann neben den angesprochenen Luxusproblemen noch zus√§tzlich w√ľnschen w√ľrde, w√§re ein einfaches Event Modul im Stil von doodle.com, um sich z. B. auf einen Kaffee verabreden zu k√∂nnen oder die n√§chste Telko zu koordinieren.

Wenn die Macher die gute Basis weiterhin kontinuierlich und √ľberlegt ausbauen, nicht auf den Feature-Overload-Zug aufspringen (der aus meiner Sicht z. B. Jaiku √ľberhaupt nicht gut getan hat) und sich evlt. noch ein wenig mehr in Richtung √∂ffentlichem Profil orientieren, kann aus Thumbdive durchaus eine kleine, aber feine Erg√§nzung zu den dicken m√§chtigen Aggregatoren werden. Thumbdive zielt schon jetzt angenehm und √ľberzeugend auf den Massenmarkt. F√ľr den Weg dorthin sind auch Uber Nerds notwendig, aber sie werden eben keine zu laute Rolle spielen. Einen ersten “Award” haben Sie auch schon eingefahren: Featured Web-App auf der Apple Seite im Bereich Social-Networking.

Die M√∂glichkeit, Thumbdive auszuprobieren und euch hier ein wenig zu pr√§sentieren, habe ich dem grandiosen Pierro zu verdanken, der es immer wieder schafft, mich zu √ľberraschen, in dem er dir rarsten Invites aus dem √Ąrmel zaubert. Auf Twitter wirft er Tag ein Tag aus mit den interssantesten Links zum sich, eine absolute Follow Empfehlung. Vielen Dank, Pierro =)

Weitere Fragen werden auf der FAQ-Seite beantwortet und k√∂nnen nat√ľrlich auch gerne hier im Anschluss platziert werden. Wer Bedarf an einem Invite hat, m√∂ge sich ebenfalls √ľber die Kommentare erkenntlich zeigen. Die E-Mail-Adresse fische ich mir dann aus dem Backend. Ich bin sehr an Eurer Einsch√§tzung und Euren Erfahrungen interessiert und w√ľrde gerne mit Euch √ľber den Ansatz diskutieren.

PS: Via pl0g.de Leserumfrage wurde kommentiert, dass wir auch mal wieder √ľber Services berichten k√∂nnten, √ľber die die halbe Blogosph√§re noch nicht dr√ľber ist, dies ist wohl einer davon.

There are 17 comments in this article:

  1. 01/13/2009@pl0g says:

    pl0gfood: darf ich vorstellen – thumbdive.com http://tinyurl.com/89dtsh

  2. 01/13/2009@konterfai says:

    Wunderbar zu lesen -> http://tinyurl.com/89dtsh "darf ich vorstellen" #thumbdive @pl0g

  3. 01/13/2009emzo says:

    So muss ein “div” aussehen! Benutze thumbdive prim√§r um den direkten kontakt zum pl0g HQ zu halten und mich privat (nicht √ľber twitter) per iphone verst√§ndigen zu k√∂nnen. Der Wishlist oben schlie√üe ich mich vollst√§ndig an.
    Am Anfang muss ich gestehen, dass ich den Sinn und Zweck und das Layout der Seite nicht verstanden habe und deshalb auch nicht gut fand. Das hat sich nach wenigen Tagen Benutzung geändert.

  4. 01/13/2009Pierro says:

    @dotdean
    Grandios be- umschrieben . Wunderbar verstaendlich.
    ** Btw Immer wieder gern :o) (so moeglich)

  5. 01/13/2009@kojote says:

    http://tinyurl.com/89dtsh darf ich vorstellen – thumbdive.com @pl0g #ausf√ľhrlich #gut

  6. 01/13/2009Torsten says:

    Hi .dean,

    bitte auch einen Invite f√ľr mich!

    Danke dir

    Torsten

  7. 01/13/2009Andre says:

    Wholy moly…was ne ausf√ľhrliche Beschreibung. Beschreibung overload hi hi. Aber reinschauen w√ľrd ich auch mal gern…also so rein Invitetechnisch :-)

  8. 01/13/2009@assbach says:

    hammer-post von @dotdean zu #thumbdive #lesen #pflicht http://tinyurl.com/89dtsh #pl0g

  9. 01/13/2009Steffen "Ste7130" Siegrist says:

    Cooler Artikel – hats noch invites?

  10. 01/13/2009@ste7130 says:

    darf ich vorstellen – thumbdive.com bei pl0g.de http://tinyurl.com/89dtsh

  11. 01/13/2009insk says:

    bin noch am testen. aufmachung gefaellt mir ganz gut, genauso wie der artikel vom dotterklaus! fein gemacht min jung! see you there…

  12. 01/13/2009@insk says:

    leseempfehlung: darf ich vorstellen – thumbdive.com auf pl0g.de http://tinyurl.com/89dtsh

  13. 01/14/2009@thumbdive says:

    @dotdean Our team is thrilled to read your detail review of Thumbdive! We’ll study all your recommendations :) http://tinyurl.com/89dtsh

  14. 01/14/2009@thumbdive says:

    http://tinyurl.com/89dtsh darf ich vorstellen – thumbdive.com @pl0g Thanks for the excellent review!

  15. 01/19/2009nero says:

    ich w√ľrde mich auch √ľber einen invite freuen

  16. 01/21/2009markus jakobs says:

    leider nix f√ľr den BlackBerry :-( aber ein sch√∂ner Artikel ;-)

  17. 04/23/2009Summizer - Twitter Trend Search « Apps for Everything says:

    [...] pl0g Autoren ein St√ľck vom Web20/Internet-Kuchen ab und pr√§sentieren ihn euch auf einem …http://www.pl0g.de/wordpress/2009/01/13/darf-ich-vorstellen-thumbdivecom/ Possibly related posts: (automatically generated)My favorite free iPhone 2.0 AppsTweetsvilleNo [...]

Write a comment: