Gowalla – Gedanken zum Spiel mit dem Ort

by emzo on 03/14/2010

Lange Zeit sah ich Gowalla – das Spiel rund um reale Orte und virtuelle “items” – nur als netten Zeitvertreib und besonders schicke App f├╝r Geocaching-Fans. Man sammelte viele verschiedene items, die man ├╝ber die angelegten Spots tauschen konnte. So erlangte man gowallischen Ruhm in Form von Stamps und Pins.

gowalla

Mittlerweile ist Gowalla2.0 (wer? was? wie? Vorstellung Gowalla im pl0gscreencast #06) erschienen. Die neue Version der iPhone App bringt diverse Features mit:

– Foto-Upload und Kommentare: k├Ânnen jetzt zu jedem Spot hinzugef├╝gt werden, das st├Ąrkt ganz klar den Community-Charakter

– Hot Spots: eine Auswahl der beliebtesten Spots in deiner N├Ąhe, damit du die wichtigsten Orte immer im Blick hast

– Mehr Info (inklusiver schmoover GoogleMaps-Integration) zu den jeweiligen Spots

– Design-MakeOver: ├╝bersichtlicher, logischer aufgebaut und wesentlich mehr Funktionen in Sachen Spots, Freunde, Freundesfreunde und Facebook/Twitter

– Performance-Probleme: die App ist dank der neuen Features wesentlich ruckeliger geworden (3G und laut @insk auch 3GS)

Wenige Tage vor dem Update der iPhone App wurde auch die Webseite gowalla.com deutlich ├╝berarbeitet und mit dem neuen Design angestrichen. Auch wenn die neuen Features von Gowalla2.0 keine Revolution im “location-based-App-Segment (was┬┤n Wort..) einl├Ąutet, sondern eher nur den State-of-the-Art herstellt, hat mich das Update und Redesign zum Nachdenken gebracht:

Wie eingangs gesagt, war Gowalla in meinen Augen anfangs ganz klar ein Spiel. Ich wollte bis vor wenigen Tagen nichts von Kommentaren und Foto-Upload wissen. Schlie├člich gab es genug Konkurrenz-Produkte (foursquare, latitude und brightkite), die f├╝r den Austausch und die Kommunikation von Geodaten wesentlich besser geeignet waren. Wenn ich also relativ “seri├Âs” meinen Ort oder eine Info zu einem Point-of-Interest weitergeben wollte, konnte ich erfahrene Dienste und Anbieter schon vor Gowalla2.0 haben.

Heute denke ich anders dar├╝ber! Wem will ich meinen genauen Standort oder eine relativ private Empfehlung zu einem bestimmten Ort denn geben? Doch nur meinen Freunden, die ich entweder bei Twitter, bei Facebook oder eben auch bei Gowalla habe! Einer breiteren ├ľffentlichkeit will ich sowieso kein Bewegungsprofil meiner Person schenken, also brauche ich daf├╝r keinen “seri├Âsen/n├╝chternen/unverspielten” Dienst. Ich kann Spa├č am Spiel haben und gleichzeitig Orte und Bilder dazu mit meiner Community tauschen. Mit Gowalla habe ich mittlerweile sowohl Spiel, als auch Geo-Service. Ich lasse die (ohnehin schwammige) Trennung zwischen Spiel und Informationsaustausch einfach fallen.

Wie seht ihr das? Verwendet ihr verschiedene Geo-Services? Twittert ihr mit Geo-Info? Spielt ihr bei gowalla, foursquare oder aka-aki mit einem ├Âffentlichen Profil?

Ich ├╝brigens nicht. Aber wir k├Ânnen Freunde vielleicht Freunde, wenn wir uns kennen. Hier gehts zu meinem Profil

UPDATE 15.03.2010:

Offensichtlich hat Gowalla wieder an der item-Frequenz-Kurbel gedreht. Vor wenigen Wochen bekam man f├╝r jeden Check-In ein item (was viele verwunderte, auch mich), mittlerweile bekommt nur sehr selten (gesch├Ątzt: pro 50 Check-Ins gibt┬┤s 1 item) eines der beliebten virtuellen Goodies.

Auf Beschwerden aus der Fan-Gemeinde hat dies Jonathan Caroll bei getsatisfaction kommentiert

F├╝r mich waren items und der Tausch damit ein absoluter Spa├čgarant, auch im Winter sich die M├╝he zu machen, an jedem Spot einzuchecken. Die k├╝nstliche Verknappung wird den wenigsten Usern gefallen!

UPDATE2 16.03.2010:

Scheinbar lag der item-Mangel irgendwie doch an der #sxsw. Die Entwickler haben einen Bug gefunden und arbeiten an einer L├Âsung, sagt dieser Tweet. Dankesch├Ân an @ste7130 f├╝rs Retweeten. Wenig sp├Ąter @gowalla:

Alright folks, I think we’ve fixed the missing items bug. Now I don’t want you to all rush out there at once to check in…

There are 17 comments in this article:

  1. 03/14/2010Florian Fiegel says:

    Also ich bin insgesamt auch eher ein Fan vom etwas verspielteren Gowalla. Foursquare ist mir nicht wirklich sympathisch und auch die vielen anderen Anwendungen fallen eher in den Bereich “m├╝├čig”.

    Finde gerade den leichten Gaming-Ansatz interessant. Es lockert das Ganze auf und bietet mir zwar mit dem Relaunch neue Funktionen, die ich aber auch nicht unbedingt nutzen muss. Das Design ist besser als das der anderen Plattformen, wenn man sich bei Foursquare auch eine Menge M├╝he mit dem Redesign gegeben hat.

    Aus meiner Sicht: Wollen wir ├╝berhaupt die extrem n├╝chternen Plattformen? Ist nicht gerade das eben der Punkt den Facebook und Konsorten in den letzten Jahren aufgebrochen haben? Gerade wenn man betrachtet, dass viele Facebook-Nutzer den kleinen Games zugetan sind. Zumindest mehr als hyperseri├Âsen Applikationen.

  2. 03/14/2010sascha says:

    Ich hab die geo-services soweit auf private gesetzt wie es geht, meinen nick und profilbilder ge├Ąndert. f├╝ge nur noch leute meinem netzwerk dort hinzu, die ich entweder wirklich pers├Ânlich kenne oder bei denen ich durch regen kontakt denke ich kann ihnen vertrauen. leider verliert das somit auch ein bisschen an spa├č aber seit einigen monaten sehe ich das mit der privatsph├Ąre grade was “wo bin ich” angeht etwas strenger. da geht es eher um respekt und schutz meiner angeh├Ârigen und den freunden gegen├╝ber mit denen ich unterwegs bin als um mich selbst.

    zum pers├Ânlichen vergleich der apps.
    foursquare war soo h├Ąsslich, dass ich nicht verstehen konnte warum es genutzt wird, aber das lag wohl daran, dass es gowalla bis vor kurzem nur f├╝rs iphone gab. jetzt finde ich foursquare vom design okay, ganz sch├Ân, es ist bei mir schneller als gowalla, aber es macht trotzdem nicht soviel spa├č find ich. bei foursquare sind aber ein paar leute, die gowalla nicht nutzen, somit checke ich ab und zu bei beiden diensten ein. manchmal sogar noch zus├Ątzlich bei brightkite und latitude und whrrl.

    zu twitter und facebook schicke ich das nicht, weil es die anderen nur nervt. die die wissen wollen wo ich bin, und die denen ich das anvertrauen will wissen es ├╝ber die netzwerke eh.

    seit ca 1 woche finde ich keine items mehr bei gowalla. wenn das so bleibt werde ich es nicht mehr nutzen.

    whrrl gef├Ąllt mir sehr gut. allerdings nutzt das niemand, und ganz ohne netzwerk ist es albern.

    hatte hier auch schon dazu kommentiert
    http://dotdean.posterous.com/iphone-update-gowalla-20-changelog

    bald: http://check.in (ein checkin f├╝r alle, aber wohl ohne gowalla, weil die wollen nicht… toll)

  3. 03/14/2010emzo says:

    @Florian: Das sehe ich genauso. Ich denke auch, dass wir in Zukunft viel Wert auf Design und Feeling legen werden (mehr als heute) und dass das spielerische wieder mehr Platz finden wird.

    @Sascha: Ich halte das ├Ąhnlich mit der Privacy (Twitter, Facebook, Gowalla auf minimaler Sichtbarkeit f├╝r Nicht-Freunde). Aber von Zeit zu Zeit schicke ich meine Check-Ins auf Gowalla auch zu Facebook und/oder Twitter, weil dort Leute sind, die nicht auf Gowalla sind, aber trotzdem interesse an meinem Check-In haben k├Ânnten. Das mit der item-Knappheit kommt mir bekannt vor, vor allem wenn man nicht st├Ąndig die Stadt wechselt. Durch Check-Ins kann man ja aber auch neue items kriegen. Siehe Power-User wie zB. Habu

  4. 03/14/2010sascha says:

    das Problem ist, ich hab 0 items zum Tauschen und finde seit Tagen keine neuen mehr, das war so noch nie. Dachte erst es l├Ąg an der 2er Version. Und ich hab seitdem in 4 oder 5 verschiedenen St├Ądten an mindestens 30 spots eingecheckt, neue erstellt und und und…

  5. 03/15/2010emzo says:

    Habe jetzt festgestellt, dass es bei mir genauso aussieht. Scheinbar kriegt man derzeit echt keine items. Zuhause recherchiere ich das mal und schreibe ggf dem Support.

  6. 03/15/2010sascha says:

    mika, katti, zauberfrau, und noch ein paar haben auch das problem. liegt evtl an der 2.0er, oder aber an deutschland, oder aber an sxsw oder aber an was wei├č ich.

  7. 03/16/2010insk says:

    das mit den items ist mir auch scho aufgefallen :/

  8. 03/16/2010neo says:

    @sascha: Mir geht’s genau so, hab auch nix mehr zum Tauschen. H├Ątte man lieber wenigstens ein Item nicht in den Vault verschoben, dann k├Ânnte man immerhin noch hin- und hertauschen.

    Hoffe, dass die das bald wieder ├Ąndern, wenn ich pro 50 Check-In’s nur 1 Item bekommen, dann brauch ich ja ewig, um nur ann├Ąhernd so viele Items zu haben, wie Leute, die schon fr├╝her angefangen haben zu sammeln.

  9. 03/16/2010sascha says:

    @neo welche Version nutzt du? iPhone 2.0.1? evtl ist ein bug in der Version.

  10. 03/16/2010Manuela says:

    Das items-Problem scheint ein “globales” zu sein, wenn man diesem Thread Empty Pack: 20+ Check-ins, 13 days, ZERO bonus items glauben darf. Wahrscheinlich werden alle items momentan nur auf der SXSW vergeben ;-).

  11. 03/16/2010sascha says:

    @manuela den eindruck hatte ich ja auch schon. mal sehen wie das n├Ąchste oder ├╝bern├Ąchste woche aussieht.

  12. 03/16/2010neo says:

    @sascha Ich hab Version 2.0.1

    Aber das Problem scheint ja mitlerweile gefixt zu sein. Konnte es aber noch nicht testen.

    http://twitter.com/gowalla/status/10584144370

  13. 03/16/2010sascha says:

    @neo danke f├╝r den link, direkt mal retweeted, hatte ich noch nicht gesehen.

  14. 03/19/2010Links der Woche 11/10 | ichimnetz.de says:

    […] Pl0g.de: Gowalla ÔÇô Gedanken zum Spiel mit dem Ort Gowalla ist keine neue App für das iPhone, aber eine, die nun erneuert wurde. Das Besondere daran ist der Community-Faktor: Aus dem Spiel wird eine Netzgemeinde, die sich per Geoinformationen besondere Orte empfiehlt. Pl0g.de zeigt weitere Features und klärt, ob Gowalla ernsthafte Konkurrenz für die etablierten Dienste ist. […]

  15. 05/6/2010Darf ich vorstellen – Gowalla Sniffer bei pl0g.de says:

    […] Spa├č bei location-based-Games wie Gowalla kommt sicherlich auch mit der Sammelei von Abzeichen und virtuellen Dingen (“items”). […]

  16. 12/17/2010pl0gcast #22 – Gowalla 3.0 mit Sebastian Keil – Kanal14 Lazy Edition bei pl0g.de says:

    […] hier schon ├Âfter genannte Locationbased Game Gowalla aus Austin, Texas hat vor kurzem ein weiteres Major Release […]

  17. 07/18/2011Links zum Vortrag ├╝ber geosoziale Netzwerke | Susanne & Norbert Hayduk says:

    […] Gowalla – Gedanken zum Spiel mit dem Ort bei pl0g.de […]